Eine Infektion mit Legionellen erfolgt, wenn verunreinigtes Wasser vernebelt und das Bakterium eingeatmet wird. Das Trinken von verunreinigtem Wasser ist nicht gefährlich. In Duschräumen, in denen das Wasser längere Zeit steht oder die Temperatur nicht über 60 °C steigt, muss vorsorglich gehandelt werden, um Legionellen vorzubeugen.

Legionellenprävention

Als Anbieter von Wassererwärmern beschäftigen wir uns präventiv mit Legionellen. Manche unserer Geräte verfügen über ein integriertes Programm zur Legionellenprävention. Bei anderen Geräten wird eine externe Regelung verwendet, um Legionellen zu verhindern.

Worauf ist zu achten?

Man muss dafür sorgen, dass die Temperatur des Warmwassersystems 1 Stunde pro Woche mindestens 60 °C beträgt. Das Bakterium kann bei Temperaturen über 60 °C nämlich nicht leben. Dies ist vor allem auch bei solarthermischen Wassererwärmern wichtig. Sie müssen über eine Nacherwärmung verfügen, die das Wasser mindestens einmal pro Woche 1 Stunde lang auf über 60 °C erhitzt. Bei Fragen zur Einstellung und Installation Ihres Wassererwärmers wenden Sie sich bitte an unsere Technical Support Group.

Wenn ein Gerät von A.O. Smith über eine automatische Möglichkeit zur Legionellenprävention verfügt und diese aktiviert ist, wird das Wasser automatisch einmal pro Woche auf 65 °C erwärmt. Das Wasser behält diese Temperatur für mindestens 1 Stunde, um die Legionellengefahr zu beseitigen. Der Zeitpunkt ist frei wählbar. Standardmäßig ist dieser auf Montag zwischen 02:00 Uhr und 03:00 Uhr eingestellt.

Möchten Sie mehr über die Vorbeugung von Legionellen erfahren? Wenden Sie sich dann an unsere Technical Support Group.